Trichterspinnen

Webspinnen - Araneae

Agelenidae - Trichternetzspinnen

Trichterspinnen sind aufgrund ihrer Netze, die eine charakteristische Trichterform aufweisen, leicht zu finden. Im Zentrum der zum Teil ausladenden Netze befindet sich eine nach hinten offene Röhre. Die Spinnen lauern am Eingang oder auf dem Netz und ziehen sich bei Störung blitzschnell zurück. Typisch für die Familie sind die langen hinteren Spinnwarzen, die erkennbar den Hinterleib überragen. Bisher wurden im Nationalpark fünf Arten aus dieser Familie gefunden.

Zu den Trichterspinnen gehören auch die bekannten großen, aber völlig harmlosen Hausspinnen (Eratigena atrica), die regelmäßig in Kellerwinkeln ihre Netze bauen oder als Männchen auf der Suche nach einer Partnerin auffallen, wenn sie sich außerhalb ihres Netzes vergeblich mühen aus der Duschwanne oder dem Waschbecken zu entkommen.