Welche Spinne ist das?

Mit dieser einfachen Bestimmungshilfe für auffällige Arten wollen wir interessierten und aufmerksamen Besuchern des Nationalparks ermöglichen, Spinnen, die sie beobachtet haben, einer Art, Gattung oder Familie zuzuordnen. Dafür sollten sie sich die Spinne genau anschauen und auf den Fundort des Tieres achten. Auf diese Weise können sie auf diesen Seiten oder aus anderen Quellen weitere interessante Informationen zu Vorkommen und Lebensweise der Spinnen erhalten. 

Hilfreich beim Bestimmen der Spinnenfamilien und Zuordnen von Spinnenarten sind:

Der Kosmos Spinnenführer von Heiko Bellmann (2010), neu in einer überarbeiteten Ausgabe von Lars Wilker (2016). Hier werden über 400 Arten Europas mit vielen Informationen vorgestellt.

Welche Spinne ist das? von Baehr, ebenfalls im Kosmos-Verlag erschienen, präsentiert die bekanntesten Arten Mitteleuropas nach Lebensräumen.

Unter dem Dach der Arachnologischen Gesellschaft bietet das Forum europäischer Spinnentiere Hilfe bei der Bestimmung und umfangreiche Informationen in einem Wiki an. Das wissenschaftliche Standardwerk Biologie der Spinnen von Rainer Foelix ist neu bearbeitet und aktualisiert 2015 in der Edition Chimaira, Frankfurt a.M. erschienen.

Die meisten der etwa 1000 in Deutschland vorkommenden Spinnenarten können allerdings sicher nur mit Bestimmungsschlüsseln, z.B. Online unter araneae Spinnen Europas, unter Verwendung zahlreicher Merkmale wie Augenstellung, Bestachelung der Beine und vor allem der strukturreichen Begattungsorgane (männlicher Taster und weibliche Genitalplatte) bestimmt werden.